Unternehmens­nachfolge

In Deutschland stehen nach Schätzungen des Bundeswirtschaftsministeriums jedes Jahr knapp 22.000 Unternehmen vor der Herausforderung der Generationennachfolge. Die Unternehmens- und Vermögensnachfolge stellt damit eine wichtige und grundlegende Weichenstellung dar, die langfristig angegangen, strukturiert, geplant und schließlich auf den Weg gebracht werden muss. 

Doch obwohl die familieninterne Unternehmensnachfolge dabei oft als das Idealbild für den Generationswechsel im Unternehmen dargestellt, zeichnet die Realität ein anderes Bild: Statistisch belegt wird nur noch in knapp 50 Prozent der Familienunternehmen eine Übertragung auf den Sohn oder die Tochter angestrebt. Eine Entwicklung, durch die auch alternativen Nachfolgekonzepten wie dem Verkauf des Unternehmens an Dritte oder Stiftungslösungen eine immer höhere Bedeutung zukommt. 

Unser ganzheitlicher und individueller Beratungsansatz stellt Ihre persönliche Situation in den Mittelpunkt. Hierauf aufbauend entwickeln wir mit Ihnen zusammen eine individuelle Nachfolgelösung und begleiten deren Umsetzung. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine disziplinenübergreifende Beratung, die für Sie sämtliche rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen berücksichtigt. Doch auch kommunikative und innerfamiliäre Aspekte werden von uns berücksichtigt und nach Wunsch moderiert.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre individuellen Wünsche in ein maßgeschneidertes Nachfolgekonzept einzubringen und den Übergang Ihres Unternehmens auf die nächste Generation erfolgreich zu meistern.
Diese News könnten Sie interessieren
Alle News
Mehr laden

Beratungsleistungen im Bereich Unternehmensnachfolge

  • Entwicklung von Nachfolge- und Übergabemodellen
  • Entwicklung steueroptimierter Übertragungskonzepte unter erbschaft- und schenkungsteuerlichen sowie ertragsteuerlichen Aspekten
  • Familien- und erbrechtliche Gestaltung von Vermögensübertragungen
  • Übertragung von Vermögen zu Lebzeiten
  • Übertragung von Vermögen von Todes wegen
  • Umsetzung von Stiftungsmodellen unter Einbindung von Familienstiftungen und/oder gemeinnützigen Stiftungen
  • Wirtschaftsrechtliche und steuerliche Beratung und Strukturierung von Unternehmen im Zuge und im Vorfeld von Unternehmensübertragungen
  • Strukturierung des vollständigen oder teilweisen Unternehmensverkaufs
  • Unternehmensbewertungen im Vorfeld von Übertragungen, im Rahmen von Erbauseinandersetzungen sowie für erbschaft- und schenkungsteuerliche Zwecke
  • Beratung bei Konflikten zwischen Gesellschaftern und Familienmitgliedern
  • Mediation zwischen Familienstämmen
  • Aufbau einer Family Business Governance
  • Testamentsvollstreckung
  • Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
  • Erstellung von Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen und ggf. Monitoring der Lohnsummen- und Behaltensregelungen
  • Finanzielle Altersversorgungskonzepte
  • Strukturierung des Privat- und Unternehmensvermögensbereichs
Ihre Ansprechpartner
Harald Dörfler

Harley-Fahrer und Hobbykoch.

Qualifikation als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater; begann seine berufliche Laufbahn 1984 bei Peters, Schönberger & Partner.
Partner der Kanzlei.
Geschäftsführer der PSP GmbH Steuerberatungsgesellschaft in Bad Tölz.

Dr. Thomas Fritz

Graphic Novel Fan und Mediävist.

Qualifikation als Steuerberater; begann seine berufliche Laufbahn 2003 bei Ernst & Young und später als Partner bei Dr. Mohren & Partner. Wechsel zu Peters, Schönberger & Partner in 2015.
Partner der Kanzlei.