image alt

 

Webinare

PSP veranstaltet regelmäßig Webinare zu aktuellen und praxisrelevanten Themen aus vielfältigen Bereichen.
Für die durch den externen Service-Anbieter und Auftragsverarbeiter GoToWebinar erhobenen Kontaktdaten gelten die unten aufgeführte Einverständniserklärung sowie die Hinweise in unserer Datenschutzerklärung.

Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts – Steuergesetzgebung 2021

Dienstag, 11. Mai 2021 — 11:00-12:00 Uhr

PSP Webinarreihe zu Steuergesetzgebung 2021: Ob Körperschaftsteuerreform, ATAD-Umsetzungsgesetz oder Coronahilfsmaßnahmen, der ein oder andere hat längst den Überblick verloren. Zeit, um etwas mehr Licht ins Dickicht der aktuellen Steuergesetzgebung zu bringen.

Der Entwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts enthält, neben anderen begrüßenswerten Änderungen, ein Novum im deutschen Steuerrecht – das Optionsmodell. Mit diesem können Personenhandels- und Partnerschaftsgesellschaften auf Antrag zur Besteuerung als Körperschaft optieren. Personen- und Partnerschaftsgesellschaften sowie deren Gesellschaftern wird damit die Möglichkeit eingeräumt, dieselben steuerlichen Regelungen in Anspruch zu nehmen wie Kapitalgesellschaften bzw. deren Gesellschafter. Unser Webinar wird sich insbesondere mit den Voraussetzungen und Rechtsfolgen des Optionsmodells beschäftigen. Dabei möchten wir Ihnen auch einen ersten Ausblick auf die praktischen Anwendungsmöglichkeiten der geplanten Option sowie einen detaillierten Überblick über die weiteren geplanten Änderungen des Gesetzesentwurfs geben.

Referenten: Harald Dörfler (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner), PSP München / Benedikt Wiedmann, LL.M. (Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht und Sozius), PSP München
Ort: Webinar
Veranstalter: Peters, Schönberger & Partner

Hier anmelden*
Hier anmelden*

ATADUmsG Teil 2: Wegzugsbesteuerung und Entstrickung – Steuergesetzgebung 2021

Dienstag, 08. Juni 2021 — 11:00-12:00 Uhr

PSP Webinarreihe zu Steuergesetzgebung 2021: Ob Körperschaftsteuerreform, ATAD-Umsetzungsgesetz oder Coronahilfsmaßnahmen, der ein oder andere hat längst den Überblick verloren. Zeit, um etwas mehr Licht ins Dickicht der aktuellen Steuergesetzgebung zu bringen.

Die Richtlinie verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten u. a. zur Anpassung ihrer steuerlichen Regelungen zur Entstrickungs- und Wegzugsbesteuerung (Artikel 5 ATAD). Bei der grenzüberschreitenden Überführung von Wirtschaftsgütern, der Verlagerung von Betrieben oder dem Wegzug von Körperschaften sind nunmehr die stillen Reserven aufzudecken und der Besteuerung zu unterwerfen (sog. Entstrickungsbesteuerung). Darüber hinaus werden die Vorschriften zur Besteuerung von Wegzugsfällen bei Gesellschaftern, die an einer Kapitalgesellschaft beteiligt sind, deutlich verschärft werden. Die zeitlich unbeschränkte, zinslose Stundung eines (fiktiven) Veräußerungsgewinns, die bislang bei einem Wegzug in einen EU- oder EWR-Staat gewährt wurde, wird abgeschafft; anstelle dessen soll die Versteuerung des Gewinns nur noch zeitlich gestreckt werden können. 
Details hierzu und wie der deutsche Gesetzgeber die Vorgaben im Einzelnen umgesetzt hat sowie ggf. mögliche Gestaltungsempfehlungen zur Abmilderung von Steuerfolgen erfahren Sie in unserem Webinar.

Referenten: Roland W. Graf (Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner), PSP München / Christian Palm, LL.M. (Rechtsanwalt, Steuerberater und Sozius), PSP München
Ort: Webinar
Veranstalter: Peters, Schönberger & Partner

Hier anmelden*
Hier anmelden*
Hier anmelden*
Hier anmelden*
Hier anmelden*

Fondsstandortgesetz – Steuergesetzgebung 2021

Dienstag, 06. Juli 2021 — 11:00-12:00 Uhr

PSP Webinarreihe zu Steuergesetzgebung 2021: Ob Körperschaftsteuerreform, ATAD-Umsetzungsgesetz oder Coronahilfsmaßnahmen, der ein oder andere hat längst den Überblick verloren. Zeit, um etwas mehr Licht ins Dickicht der aktuellen Steuergesetzgebung zu bringen.

Die Beteiligung von Mitarbeitern am Unternehmen ist gerade im Start-up-Bereich ein beliebtes Mittel, um die Mitarbeiter zu motivieren und einen Gleichklang der Interessen der Mitarbeiter und der Gesellschafter herzustellen. Oftmals wird eine Beteiligung von den Mitarbeitern sogar aktiv eingefordert. Gehen Gründer oder die Gesellschafter auf eine solche Forderung nicht ein, kann dies zu Unzufriedenheit bis hin zum brain drain führen, weil Mitarbeiter das Unternehmen wieder verlassen.

Gestaltungen, die eine Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen ermöglichen, gibt es schon länger. Deren rechtliche wie steuerliche Wirksamkeit ist allerdings immer wieder Gegenstand von Diskussionen und Rechtsstreitigkeiten geworden. Einem der wesentlichen Probleme will nun das Gesetz zur Stärkung des Fondsstandorts Deutschland (Fondsstandortgesetz – FoStoG) entgegenwirken, indem es dem sog. dry income (der sofortigen Lohnsteuerpflicht geldwerter Vorteile ohne Erhalt liquider Vermögenswerte) eine angemessen Lösung gegenüberstellt. Antworten dazu, ob das Gesetz den Kern des Problems trifft und vor allem auch behebt, gibt Ihnen unser Webinar. Erfahren Sie alles Wesentliche zum aktuellen Gesetzesentwurf, die geplante Ausgestaltung der Besteuerung des dry income sowie zu weiteren Detailregelungen. Auch die gesellschaftsrechtliche Problematik und den Konflikt des Gesetzesentwurfs mit dem Steuerrecht werden wir in unserem Webinar behandeln. 

Referenten: Dr. Henning Blaufuß (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht und Partner), PSP München / Christian Palm, LL.M. (Rechtsanwalt, Steuerberater und Sozius), PSP München
Ort: Webinar
Veranstalter: Peters, Schönberger & Partner

Hier anmelden*
Hier anmelden*

Die zivilrechtlichen Eckpunkte des MoPeG und deren steuerliche Auswirkungen

Dienstag, 20. Juli 2021 — 11:00-12:00 Uhr

PSP Webinarreihe zu Steuergesetzgebung 2021: Ob Körperschaftsteuerreform, ATAD-Umsetzungsgesetz oder Coronahilfsmaßnahmen, der ein oder andere hat längst den Überblick verloren. Zeit, um etwas mehr Licht ins Dickicht der aktuellen Steuergesetzgebung zu bringen.

Der Regierungsentwurf zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechtes (MoPeG) beinhaltet einige grundlegende systematische zivilrechtliche Neuerungen. Von wesentlicher Bedeutung ist dabei die Überarbeitung der gesetzlichen Bestimmungen der Gesellschaft bürgerlichen Rechts als rechtsfähige Personengesellschaft sowie deren zukünftige Vermögensbindung durch Abkehr vom Gesamthandsprinzip. Neben der Darstellung der wesentlichen zivilrechtlichen Leitlinien des MoPeG werden in unserem Webinar auch die möglichen steuerrechtlichen Auswirkungen untersucht. Die Gesetzesbegründung betont zwar explizit, dass durch das MoPeG keine Änderungen ertragssteuerlicher Grundsätze verbunden sein sollen und insbesondere, dass das ertragsteuerliche Transparenzprinzip beibehalten werden soll. Auch wenn sich bislang keine Änderungen abzeichnen, wollen wir Ihnen eine Einschätzung zu den möglichen Auswirkungen auf das Steuerrecht geben. Neben dem Ertragsteuerrecht betrifft dies insbesondere das Grunderwerbsteuergesetz, das Erbschaftsteuergesetz sowie das Umwandlungssteuergesetz.

Referenten: Dr. Hannspeter Riedel (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht und Partner), PSP München / Dr. Stephan Wachter (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner), PSP München
Ort: Webinar
Veranstalter: Peters, Schönberger & Partner

Hier anmelden*

 

* Mit ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Ihre Kontaktdaten zu Direktmarketing-Zwecken verwendet werden, insbesondere für die generelle Kontaktaufnahme, für die Versendung von Newslettern, für die Einladung zu Webinaren oder sonstigen Veranstaltungen sowie für die Versendung von Publikationen oder Hinweisen.

Webinare im Archiv

Die Forschungszulage

Freitag, 12. März 2021

Referenten: Dr. Katharina Heusinger (Steuerberaterin), PSP München
Veranstalter: NWB Akademie

Die geplanten Änderungen des § 1 AStG im Rahmen des Abzugsteuerentlastungs­modernisierungsgesetz

Dienstag, 02. März 2021

Referenten: Ulrike Wolff-Seeger, Bayerischen Landesamt für Steuern / Dr. Alexander Reichl, PSP München
Veranstalter: Peters, Schönberger & Partner / IFA Bayern