Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer hat sich heute zu einem wesentlichen Risiko in der Betriebsprüfung entwickelt. Mit einem jährlichen Aufkommen von über 200 Mrd. Euro stellt sie längst die wichtigste Einkunftsquelle des Fiskus dar. 

Dabei ist diese Steuerart wie keine andere an strenge Formalien geknüpft, deren Missachtung mit der Versagung von Steuerbefreiungen oder des Vorsteuerabzugs sanktioniert wird. Die Unternehmen tragen damit ein Risiko von 19 Prozent zuzüglich Zinsen – nicht selten weit über der eigenen Marge. Ein Umstand, der beim Verstoß gegen umsatzsteuerliche Vorgaben einen durchaus bestandsgefährdenden Charakter annehmen kann.

Gerade deshalb bedarf es von Beginn an nicht nur klarer und durchsetzbarer vertraglicher Vereinbarungen. Auch fest definierte betriebliche Abläufe, die eine richtige steuerliche Behandlung aller Sachverhalte im Unternehmen sicherstellen, sind unabdingbar. 

PSP verfügt über eine langjährige Expertise im Bereich der nationalen und europäischen Umsatzsteuer. Unser Beratungsansatz trägt stets der Individualität Ihres Unternehmens Rechnung, begrenzt Ihre umsatzsteuerlichen Risiken und identifiziert für Sie wesentliche Einsparpotenziale.

Komplexe steuerliche Sachverhalte sind so zu gestalten und zu vereinfachen, dass diese im Tagesgeschäft von Vertrieb über Einkauf bis hin zur Finanzbuchhaltung von verschiedenen Stellen im Unternehmen korrekt behandelt und erfasst werden.
Diese News könnten Sie interessieren
Alle News
Mehr laden
Ihr Ansprechpartner

Prüfungs- und Beratungsleistungen im Bereich Umsatzsteuer

  • Konzeptionelle Steuergestaltung und Steueroptimierung
  • Optimierung und Absicherung grenzüberschreitender Geschäftstätigkeiten
  • Umsatzsteuerliche Gestaltungsberatung und Erstellung von umsatzsteuerlichen Gutachten
  • Optimierung von Leistungsbeziehungen (z. B. bei Reihengeschäften) und Verbesserung von Konzernstrukturen unter umsatzsteuerlichen Aspekten (z. B. Organschaft und Holdingstrukturen)
  • Beurteilung von internationalen Lieferketten unter umsatzsteuerlichen und zollrechtlichen Aspekten
  • Ausarbeitung und Optimierung von Steuerklauseln in Verträgen und AGBs
  • Gestaltung im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
  • Durchführung von Rechnungseingangsprüfungen, Umsatzsteuerchecks und Inhouse-Seminaren
  • Einholung von verbindlichen Auskünften
  • Begleitung bei Umsatzsteuer-Sonderprüfungen, Umsatzsteuer-Nachschau und Betriebsprüfungen
  • Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber dem Finanzamt im Rahmen von Einspruchs- und Klageverfahren sowohl vor den Finanzgerichten als auch dem BFH sowie die Begleitung in Rechtssachen vor dem Europäischen Gerichtshof, ebenso wie die Einleitung von Vertragsverletzungsverfahren und die Verteidigung in Umsatzsteuersachen
  • Umsatzsteuerliche Prozessberatung und Optimierung
  • Design und Implementierung eines umsatzsteuerlichen Risikomanagements
  • Implementierung des elektronischen Rechnungsaustauschs sowie Unterstützung bei IT-gestützten Prozessen (GoBD)
  • Prüfungen hinsichtlich der Ordnungsmäßigkeit von E-Rechnungsprozessen
  • Prüfungen hinsichtlich der Ordnungsmäßigkeit von elektronischen Archivierungsverfahren
Ihre Ansprechpartner
Stefan Heinrichshofen

Familienvater und Fußballfreund.

Qualifikation als Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater; begann seine berufliche Laufbahn 1993 bei der Kanzlei Haarmann Hemmelrath & Partner und später als Partner bei Nörr, Stiefenhofer & Lutz. Wechsel zu Peters, Schönberger & Partner in 2012.
Partner der Kanzlei.