Staatliche Unterstützung für Unternehmen in der Corona-Krise
Aktualisierte Version vom 07.04.2020

Die Corona-Krise stellt die Unternehmen in Deutschland, insbesondere den Mittelstand, vor eine historische Belastungsprobe. Die Effektivität der beschlossenen staatlichen Fördermaßnahmen ist für die Frage, wie die deutsche Wirtschaft diese Krise überstehen wird, von entscheidender Bedeutung. Die Bayerische Staatsregierung, die Bundesregierung und die Europäische Union reagieren kurzfristig auf die Gegebenheiten, setzen für spezielle Branchen (z. B. Gesundheitssektor) Sonderförderprogramme auf und haben weitere Unterstützungsfonds angekündigt. Auch die Kommunen bieten ihren betroffenen Unternehmen punktuelle Unterstützungsmaßnahmen (z. B. Mietreduktionen auf städtischen Grundstücken oder Stundung von Gewerbesteuervorauszahlungen, z. B. bei der Stadtkasse SKA 4.1 der Landeshauptstadt München).

Da die Gegebenheiten einer starken situativen Dynamik unterliegen, passen wir unsere Ausführungen laufend an. Wir halten Sie insoweit informiert. Dieser PSP Fachbeitrag bietetet ein kurzen Überblick über die derzeitigen Fördermöglichkeiten für Unternehmen in Bayern.

Der gesamte Artikel steht zum Download als PDF zur Verfügung. 

Diese News könnten Sie auch interessieren
Alle News
Mehr laden
Diese Vorträge & Veröffentlichungen könnten Sie interessieren
Mehr laden