Entwurf des BMF-Schreibens zu ertragsteuerlicher Behandlung von Kryptowährung
Kleine Schritte beim Tappen im Dunklen

Der erste Handel einer Kryptowährung fand in 2009 mit Bitcoin statt. Bis Ende Mai 2021 gab es nach einer Studie von Statista bereits ca. 5.400 Kryptowährungen auf dem Markt. Nicht nur private Personen, sondern auch Firmen und institutionelle Anleger investieren inzwischen in Kryptowährungen. Durch den Kryptowährungshandel erhoffen sich Anleger teilweise schnelle und hohe Gewinne, andererseits sehen immer mehr Anleger die Chance einer langfristigen strategischen Investition. Aber wie sind derartige Einnahmen zu versteuern?

Das Bundesministerium der Finanzen versucht mit dem am 17.06.2021 veröffentlichten Entwurf eines BMF-Schreibens zu Einzelfragen ertragsteuerrechtlicher Behandlung von virtuellen Währungen und von Token Licht ins Dunkel zu bringen. Die wesentlichen Aspekte des Schreibens fassen wir nachstehend kurz zusammen.

Diese News könnten Sie auch interessieren
Alle News
Mehr laden
Diese Vorträge & Veröffentlichungen könnten Sie interessieren
Alle Vorträge & Veröffentlichungen
Mehr laden