Überbrückungshilfe III und November- bzw. Dezemberhilfe
Praxisleitfaden zu den Antragsvoraussetzungen, wesentlichen Inhalten und dem Antragsprozedere

Der Praxisleitfaden informiert über die wesentlichen Grundlagen der Überbrückungshilfe III und der November- bzw. Dezemberhilfe, um die Beurteilung zu erleichtern, ob eine Förderung in Betracht kommt und welche Schritte hierfür notwendig sind.

Die Bundesregierung hat die Corona-Überbrückungshilfen erneut verlängert, nach häufiger Kritik deutlich vereinfacht und die Antragsvoraussetzungen nochmals geändert. Die neue Überbrückungshilfe III soll Unternehmen sowie gemeinnützigen Organisationen, die nach wie vor von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind, weiterhin als grundsätzlich nicht rückzahlungspflichtiger Zuschuss zur Verfügung stehen. Der Zuschuss kann für den Förderzeitraum November 2020 bis Juni 2021 insgesamt bis zu EUR 12,0 Mio. betragen. Anträge auf Erhalt der Überbrückungshilfe III können voraussichtlich noch bis zum 31.08.2021 gestellt werden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier zum Download.

Diese News könnten Sie auch interessieren
Alle News
Mehr laden
Diese Vorträge & Veröffentlichungen könnten Sie interessieren
Mehr laden